top of page

KI und Gesellschaft: Eine zukunftsfähige Generation heranziehen und eine sichere KI-Kultur schaffen


Bild bei DALL-E 2


Liebe Freunde,


In der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft des technologischen Fortschritts haben Computer unbestreitbar unser tägliches Leben verändert. Es zeichnet sich jedoch eine noch stärkere Veränderung ab, die unsere Köpfe fesselt und unsere Neugierde weckt - die Künstliche Intelligenz (KI). Dieses innovative Phänomen birgt das Potenzial, verschiedene Aspekte unserer Existenz neu zu gestalten, von unseren Karriereaussichten bis hin zu unserer Lebensweise. Doch inmitten seiner Verheißungen taucht eine kritische Frage auf: Sind unsere Bildungseinrichtungen und die Gesellschaft im Allgemeinen angemessen auf diesen bevorstehenden Wandel vorbereitet?


In diesem Newsletter gehen wir der Frage nach, warum KI in den Schulen gelehrt werden sollte und warum wir eine Kultur für KI entwickeln sollten. Denn anders als bei der allmählichen Integration von Computern ist das Wachstum von KI exponentiell und zwingt uns, proaktiv zu reagieren. Ein bemerkenswertes Beispiel für die schnelle Entwicklung der KI ist ChatGPT, ein Sprachmodell, das noch vor nicht allzu langer Zeit Schwierigkeiten hatte, einen zuverlässigen Text zu erzeugen, heute aber eine beeindruckende Kreativität an den Tag legt und in Sekundenschnelle Romane und Gedichte produziert. Dennoch ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Betrüger und andere Übeltäter das Potenzial der KI nutzen, um unser tägliches Leben zu beeinflussen, z. B. durch gefälschte Nachrichten, Spam-Anrufe mit der Stimme unserer Lieben, Bilder, die Schaden anrichten könnten, usw. Daher ist es wichtig zu verstehen, dass dieser Bereich der Technologie dringend einer Sensibilisierung der Öffentlichkeit bedarf.



Regulierung vs. Bildung

Je tiefer wir in den Bereich der KI-Integration vordringen, desto deutlicher wird, dass einige Länder aufgrund regulatorischer Herausforderungen bereits ins Hintertreffen geraten sind. Die Notwendigkeit von Vorschriften ist ein wichtiges Thema für eine andere Diskussion, aber die bloße Umsetzung von Regulierungen reicht möglicherweise nicht aus. Ziehen wir eine Parallele zur Entdeckung des Feuers - ein immens mächtiges Werkzeug, das, wenn es unvorsichtig eingesetzt wird, zu ungewollten Verwüstungen führen kann, was die Bedeutung eines verantwortungsvollen Umgangs damit unterstreicht. In ähnlicher Weise birgt auch die KI potenzielle Risiken, und wir stimmen zu, dass Regulierungen notwendig sind, um die Risiken unter Kontrolle zu halten, aber es ist auch erwähnenswert, dass die Geschichte bewiesen hat, dass Regulierungen allein keine sichere Nutzung einer Technologie gewährleisten können, da die Umsetzung, Überwachung und Verwaltung dieser Regulierungen eigene Herausforderungen mit sich bringen. Stattdessen sind die Vorschriften immer mit den Technologien mitgewachsen und haben sich gegenseitig eingeholt.


Umgekehrt ist eine völlige Ablehnung von KI-Anwendungen auch nicht die optimale Lösung. Stattdessen erweist sich die Förderung einer Kultur des verantwortungsvollen Umgangs mit KI als gangbarerer Weg. Die Aufklärung der Öffentlichkeit über die sichere Nutzung von KI, die Sensibilisierung für potenzielle Gefahren und die Nutzung ihres Potenzials zu unserem Vorteil werden zu einem zentralen Anliegen. Auch wenn vielen Menschen die Zeit und das Interesse fehlt, neue Technologien zu erforschen, ist es wichtig, dieses Wissen an die nächste Generation weiterzugeben. Hier liegt die zentrale Rolle unserer Gesellschaft und unserer Bildungseinrichtungen - sind sie bereit, unsere Kinder mit dem nötigen Wissen auszustatten? Diese entscheidende Frage drängt uns dazu, uns mit den Feinheiten der KI-Anwendung zu befassen und eine harmonische Koexistenz zwischen Mensch und Technologie anzustreben.



Die Bürger von morgen ausrüsten

Um den Weg für eine zukunftsfähige Generation zu ebnen, ist die Vermittlung von wichtigem Wissen über die potenziellen Risiken der KI und deren verantwortungsvolle Nutzung von größter Bedeutung. Sie werden im Grunde die Träger des Feuers sein, die in der Lage sind, entweder Gemeinschaften zu schützen oder unwissentlich Verwüstung anzurichten. Unsere Aufgabe besteht nicht darin, sie vor drohenden Gefahren abzuschirmen, sondern sie mit dem Bewusstsein und den Fähigkeiten auszustatten, diese zu bekämpfen.


Daher müssen wir in die Aufklärung unserer Kinder über die KI-Technologie, ihre Formen, Fähigkeiten und möglichen Anwendungen investieren. Dies kann die Einbindung von Experten erforderlich machen, die Eltern und Lehrer aufklären und vor den Gefahren der Fehlinformationen im heutigen Zeitalter schützen können. Auch wenn die Umsetzung nicht nahtlos erfolgen kann, so ist sie doch der vielversprechendste und umsichtigste Weg.


Anstatt für einen Stopp der KI-Entwicklung zu plädieren, sollten sich Experten für eine stärkere Sensibilisierung und Aufklärung einsetzen, insbesondere bei Kindern, die von dieser Technologie am stärksten betroffen sein werden. Während wir die Integration von KI-Tutoren und -Professoren in unsere Bildungssysteme beobachten, müssen wir prüfen, ob unsere Kinder verstehen, wie sie mit diesen KI-gestützten Ressourcen effektiv interagieren und optimalen Nutzen aus ihnen ziehen können. Herkömmliche Lernmethoden, die davon abhalten, die Erkenntnisse von Experten zu hinterfragen, reichen im Zeitalter des Informationsüberflusses möglicherweise nicht mehr aus.


Stattdessen müssen wir ihnen die Kunst des Hinterfragens beibringen, sie zu weiterem Wissen anregen, Themen vertiefen, auf die besten Ressourcen zugreifen und nach unschätzbaren Erkenntnissen suchen lassen. Dies kann es erforderlich machen, ihnen grundlegende Fähigkeiten beizubringen, angefangen bei der Fähigkeit, nachzufragen. In unserem Bestreben, diesen transformativen Bildungsansatz zu verwirklichen, sind jedoch die Bereitschaft und die Akzeptanz unserer Gesellschaft, der Aufsichtsbehörden und der Eltern von entscheidender Bedeutung. Nur durch diese gemeinsamen Anstrengungen können wir eine Generation heranziehen, die bereit ist, die Wunder der KI mit Umsicht und Weisheit zu nutzen.



Den Weg der Innovation beschreiten

So wie die Erfindung des Automobils das Transportwesen revolutioniert hat, läutet das Aufkommen der Künstlichen Intelligenz (KI) eine neue Ära des technischen Fortschritts ein. Ähnlich wie bei der Entwicklung einer Fahrkultur nach der Einführung des Autos ist die Förderung einer KI-Kultur, die einen verantwortungsvollen und sicheren Umgang mit dieser transformativen Technologie ermöglicht, für eine harmonische Koexistenz unabdingbar.


In den Anfängen der motorisierten Fahrzeuge wurde oft planlos gefahren, es gab kaum Vorschriften und das Verständnis für die Sicherheit im Straßenverkehr war gering. Als immer mehr Autos auf die Straßen kamen, waren Unfälle und Chaos an der Tagesordnung. Mit der Erkenntnis der potenziellen Gefahren begannen die Behörden und die Gesellschaft jedoch, proaktive Maßnahmen zu ergreifen, um eine auf Sicherheit und Verantwortung ausgerichtete Fahrkultur zu schaffen. Im Laufe der Zeit wurden Verkehrsregeln eingeführt, Verkehrszeichen und -signale vereinheitlicht, und die Verkehrserziehung wurde zu einem festen Bestandteil der gesellschaftlichen Einstellung zum Autofahren. So entstand allmählich eine Fahrkultur, die die Einhaltung von Regeln, den Respekt vor anderen Verkehrsteilnehmern und das kollektive Engagement für die Sicherheit im Straßenverkehr betont. Dieser kulturelle Wandel führte zu einem deutlichen Rückgang der Unfälle und ebnete den Weg für einen effizienten und sicheren Straßenverkehr.


Wenn man Parallelen zur Fahrkultur zieht, kann die Regulierung und Förderung einer KI-Kultur ähnliche Vorteile mit sich bringen. Durch die Umsetzung ethischer KI-Richtlinien und die Schaffung eines soliden Regulierungsrahmens können wir eine verantwortungsvolle Entwicklung und Anwendung von KI sicherstellen. Die Aufklärung der Öffentlichkeit über die potenziellen Risiken und Vorteile von KI wird den Einzelnen in die Lage versetzen, fundierte Entscheidungen über deren Einsatz zu treffen. Ähnlich wie beim Autofahren die Sicherheit im Straßenverkehr im Vordergrund steht, wird eine KI-Kultur dem Datenschutz, der Transparenz, der Fairness und der Verantwortlichkeit in KI-Systemen Priorität einräumen.


Wenn wir uns auf den Weg machen, KI in unser Leben zu integrieren, sollten wir von der Entwicklung der Fahrkultur lernen. Wenn wir KI regulieren, um eine Kultur zu schaffen, die den verantwortungsvollen Umgang mit ihr schätzt und das gesellschaftliche Wohlergehen schützt, können wir den Weg der Innovation mit Zuversicht beschreiten und das volle Potenzial der KI für eine bessere und sicherere Zukunft erschließen. In dieser Folge von Back to the future by AT können Sie unseren Geschäftsführer dabei beobachten, wie er mit dem Experten Alexander Thamm über eine solche KI-Kultur und deren Notwendigkeit diskutiert.



Ressourcen für Ihre ersten Schritte

Um das Beste aus den Werkzeugen von morgen zu machen, sollten wir einen Rechtsrahmen für KI schaffen, die Öffentlichkeit über die potenziellen Risiken und Vorteile von KI aufklären und eine Kultur fördern, die KI verantwortungsvoll annimmt. Als ersten Schritt auf dem Weg zu dieser Initiative bieten wir Ihnen einige Quellen an, die Ihnen und ihren Kindern helfen könnten, sich ein besseres Bild von dieser Technologie zu machen (s. die Liste unten). Wenn Sie daran interessiert sind, einige der möglichen Anwendungsfälle kennenzulernen, um zu erforschen, in welchen guten Formen diese Technologie eingesetzt werden kann, und Ihre Kinder für diese Superkraft zu sensibilisieren, um mit Hilfe von Computern Einfluss auf die Welt zu nehmen, erkunden Sie unsere Projekte auf unserer Website.


Wir von MI4People haben auch mit Studenten an vielen Projekten zusammengearbeitet und KI für das Gemeinwohl eingesetzt. Vor kurzem haben wir mit Hilfe der TU München, der LMU und der Hochschule München einen Hackathon durchgeführt, an dem viele Studenten teilnahmen und sogar an einem unserer Projekte zum Thema Meeresmüll arbeiteten. Wenn auch Sie Lust auf solch wirkungsvolle Projekte haben und einen Beitrag zur Verbesserung unserer Gesellschaft leisten möchten, kontaktieren Sie uns über unsere LinkedIn-Seite und unseren Geschäftsführer Paul Springer. Vielleicht können wir Ihnen sogar ein paar Ideen geben, wie Ihre Kinder mit dieser Technologie spielen und ihre Karriere damit entwickeln können. Folgen Sie uns, um mehr zu erfahren, mehr zu lernen und mehr über die großartigen Möglichkeiten der KI zu lernen. Wir veröffentlichen außerdem jeden Monat Newsletter, die Ihnen helfen können, die Gefahren und Chancen besser zu verstehen. Verpassen Sie sie nicht und folgen Sie unserer LinkedIn-Seite.


Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag!


MI4People-Team


Einige nützliche Ressourcen, die Ihnen und Ihren Kindern helfen können, besseres Verständnis über KI zu bekommen:



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page