top of page

AI (All Inclusive) Assistant?


Image by DALL-E 2


AI (All Inclusive) Assistent?

KI wird vielleicht als böser Ersatz für viele unserer derzeitigen Arbeitsplätze dargestellt, aber was viele noch nicht erkannt haben, ist, dass KI auch unser persönlicher Produktivitäts-Hack sein könnte. Sie könnte uns in die Lage versetzen, mehr als nur unsere eigene Berufsbezeichnung zu sein, und zwar mit einem Assistenten, der vielseitig qualifiziert ist und sich in verschiedenen Bereichen auskennt. Heute möchten wir mit unseren Kolleginnen und Kollegen über die Möglichkeit diskutieren, KI im Leben eines jeden zu nutzen, der ein Handy oder einen Computer hat, um ihm oder ihr bei den täglichen Aufgaben zu helfen.


Lassen Sie uns zunächst klarstellen, dass KI niemals einen der unten genannten Fachleute in unserem Leben vollständig ersetzen kann. Menschliche Experten werden sich in ihrem jeweiligen Fachgebiet immer gut auskennen und über menschliche Werte, Fachkenntnisse und Gefühle verfügen, die ihre Arbeit wirklich menschlich machen. KI könnte lediglich eine leicht zugängliche und kostengünstige Anlaufstelle sein, bevor man sich mit komplexen Fragen an Fachleute wendet. KI könnte diesen Fachleuten auch helfen, indem sie anhand unserer Datenhistorie Einblicke in uns und unsere Fragen gewährt und dann zusammen mit diesen Fachleuten mögliche Lösungen für unsere Fragen anbietet.


Blicken wir nun in eine nicht allzu ferne Zukunft, in der KI bereits in der Lage ist, mit ihren aktuellen Fähigkeiten alle unten genannten Lösungen zu bieten, wie z. B. das Bestehen der Anwaltsprüfung, der medizinischen Prüfung und vieler weiterer Berufsprüfungen. Hier ist eine Liste mit einigen wenigen Möglichkeiten, wobei zu beachten ist, dass die KI-Fähigkeiten nicht nur auf diese beschränkt sind, sondern noch viel mehr können.



KI als persönlicher Tutor

KI kann als persönlicher Tutor fungieren, indem sie personalisierte Lernerfahrungen auf der Grundlage der Bedürfnisse und Fähigkeiten jedes Schülers und jeder Schülerin bietet. So können KI-gestützte Bildungswerkzeuge beispielsweise Echtzeit-Feedback zu den Fortschritten der Schüler*in geben, Inhalte an die individuellen Lernstile anpassen und persönliche Empfehlungen für zusätzliche Ressourcen oder Aktivitäten geben. KI könnte auch mit den Schüler*innen interagieren, um ihre Neugier zu steigern und wie ein Reiseführer in interessante Themen einzutauchen. Um dies besser zu verstehen, lohnt sich ein Blick auf diesen Vortrag von Sal Khan, dem Gründer der Khan Academy.



KI als juristischer Assistent

KI kann als unser Rechtsberater bei einfachen täglichen Geschäftsaufgaben fungieren. Diese könnte uns helfen Verträge wie Arbeitsverträge, Mietverträge usw. zu verstehen, rechtlichen Recherchen zu machen oder sogar Beschwerden an Dienstleister in komplizierten Situationen zu verfassen. Dies würde normalerweise stundenlange Recherchen und finanzielle Ressourcen erfordern, wenn ein Rechtsberater konsultiert wird, aber mit Hilfe der KI könnte jeder unzufriedene Verbraucher ohne viele Ressourcen eine Beschwerde mit korrekten rechtlichen Bedingungen an den Anbieter richten. Diese Möglichkeit wurde bereits von einigen Unternehmen wie donotpay und cocounsel erprobt. Diese helfen Ihnen mit rechtlichen Hinweisen und dem notwendigen Papierkram, um Unternehmen oder Firmen oder sogar Ihren Vermieter zu verklagen. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und den Bedarf an diesen Unternehmen.



KI als Finanzberater

KI kann als persönlicher Finanzassistent fungieren, indem sie das Ausgabeverhalten analysiert, Budgets erstellt und persönliche Finanzberatung anbietet. KI-gestützte Tools können beispielsweise Kreditkartenabrechnungen und Banktransaktionen analysieren, um Bereiche zu ermitteln, in denen der Einzelne Geld sparen kann, Empfehlungen für Anlagemöglichkeiten auf der Grundlage der individuellen Risikotoleranz und der finanziellen Ziele geben und sogar dabei helfen, günstigere Angebote für Kredite oder Versicherungen zu finden. Der wichtigste Einsatzbereich von KI ist seit langem die Erkennung von Betrug und Abzocke im Finanzsektor. Die Systeme, die Betrüger oder sogar betrügerische Aktivitäten mit Kreditkarten stoppen, nutzen diese Fähigkeiten. Aber auch im privaten Bereich kann KI sehr viel nützlicher sein, z. B. bei der Automatisierung von Zahlungen, der Entwicklung von Investitions- oder Sparstrategien und vielem mehr, was sich tatsächlich auf unser Vermögen auswirkt.



KI als Künstler der ersten Stunde

KI kann als persönlicher Künstler fungieren, indem sie Musik und Zeichnungen erstellt, die individuelle Vorlieben und Stile widerspiegeln. So können KI-gestützte Tools zur Musikproduktion die Lieblingssongs einer Person analysieren und neue, auf deren Geschmack zugeschnittene Musik erstellen. Ebenso können KI-gestützte Zeichentools die bevorzugten Kunststile einer Person analysieren und neue Zeichnungen erstellen, die ihre individuellen Vorlieben widerspiegeln, z. B. ein Gemälde im Renaissance-Stil der modernen Skyline von Manhattan oder den berühmten Astronauten, der im Weltraum auf einem Pferd reitet. Diese Möglichkeiten werden täglich von Millionen von Nutzern getestet, um ihre persönlichen oder kommerziellen Ziele mit Midjourney oder dall-e2 zu erreichen. Dr. Tristan Behrens hat ebenfalls mit dieser Fähigkeit der KI experimentiert und begonnen, mit Hilfe von KI Musik zu kreieren, die man auf seinem YouTube-Kanal erkunden kann.



KI als Gesundheitsassistent

KI kann als persönlicher Gesundheitsassistent fungieren, indem sie Gesundheitsdaten analysiert, Symptome überwacht und personalisierte Wellness-Empfehlungen mit Hilfe einfacher Wearables gibt, die viele von uns bereits nutzen. Beispielsweise kann KI Ärzt*innen dabei helfen, bestimmte Krankheitssymptome wie unzureichenden Schlaf zu erkennen oder Krankheiten wie Herzrhythmusstörungen frühzeitig zu erkennen, indem sie einfache tägliche Aufzeichnungen unserer Vitaldaten analysiert. Dies könnte auch bei der Vorhersage von Behandlungsergebnissen und der Erkennung möglicher Komplikationen helfen. KI kann Patienten auch bei der Bewältigung chronischer Krankheiten helfen, indem sie die Vitalparameter überwacht und Hinweise zur Medikamenteneinnahme und zur Änderung des Lebensstils gibt. Dies wurde in einigen Studien als effizient erwiesen und ist eine wachsende Branche mit Produkten wie Elliq, Pillo, usw.



KI als persönliche Bürokraft

KI könnte bis zu einem gewissen Grad die Aufgaben einer menschlichen Bürokraft übernehmen, indem sie Besprechungen plant, auf E-Mails antwortet, Nachrichten entgegennimmt, den Tag organisiert, Tickets bucht, Termine reserviert und vieles mehr. Es mag zwar einige menschliche Interaktionen geben, aber die meisten sich wiederholenden Aufgaben können automatisiert werden, was uns effizienter macht. Dies würde bedeuten, dass nicht nur leitende Angestellte das Privileg von Bürokräften hätten, sondern jeder, der ein Smartphone besitzt. Sie wären dann in der Lage, ihre Ressourcen auf viel lohnendere Aufgaben als auf banale Aufgaben zu konzentrieren, was ihnen mehr Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bietet. Diese Lösungen werden mit unterschiedlichen Möglichkeiten von vielen Organisationen getestet, wie z. B. von fin und vor allem von Google, dem Google Duplex.


Diese Anwendungen können zwar die Fachleute nicht ersetzen, aber ein Assistent, der uns in Sekundenschnelle Einblicke und Vorschläge geben kann, ohne dass wir viel manuelle Recherchearbeit leisten, Fachleute kontaktieren und Termine mit ihnen vereinbaren und möglicherweise viel Geld ausgeben müssen, kann sehr nützlich sein. Dies sind nur einige der möglichen Möglichkeiten, die KI eröffnen würde. Auf dem Weg dorthin kann noch viel mehr entdeckt werden. KI würde das Leben vieler Menschen verbessern und sogar benachteiligten oder unbeachteten Bürgern helfen, ihre Chancen in der Gesellschaft zu erhöhen.


Eine solche Anwendung von KI wird bei MI4People mit Hilfe von Computer Vision erforscht. Unser Team von Freiwilligen hat hart an einem KI-Assistenten gearbeitet, der blinden und sehbehinderten Menschen helfen kann, CoVid-Schnelltests und andere persönliche medizinische Streifentests zu interpretieren. Dabei setzen wir KI ein, um Menschen mit Sehbehinderungen dabei zu unterstützen, frei verkäufliche medizinische Tests zu nutzen, um sich selbständig und privat zu testen. Derzeit konzentriert sich das Projekt auf marktübliche Corona-Testkits und kann später auf Schwangerschaftstests, Syphilistests usw. ausgeweitet werden.


Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und freuen uns, wenn Sie uns bei Fragen oder Anregungen zu diesem Thema kontaktieren.



Liebe Grüße,


Ihr MI4People-Team

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page