top of page
Little Boy Playing Doctor

Künstliche Intelligenz für seltene Kinderkrankheiten

Hintergrund

Kinder mit seltenen Krankheiten, die Waisenkinder der Medizin, sind in vielerlei Hinsicht benachteiligt: Odysseen von Arzt zu Arzt, Fehldiagnosen und klinische Fehlbehandlungen bestimmen ihr Leben. Für über 95 % der seltenen Krankheiten gibt es keine geprüften oder zugelassenen Medikamente.

Gleichzeitig ermöglicht der medizinische Fortschritt heute die Sammlung unglaublicher Mengen an umfassenden medizinischen Daten. Dies bietet ein großes Potenzial, neue Wege für die medizinische Diagnostik zu finden. Allerdings gibt es so viele neu generierte Daten, dass es für einen Arzt unmöglich ist, den Überblick zu behalten, sie zu analysieren und in die Praxis zu integrieren. Hier können maschinelle und künstliche Intelligenz eine lang erwartete Hilfe leisten, denn KI/MI ist in der Lage, solche Daten zu analysieren und zu strukturieren und sie für die personalisierte Medizin nutzbar zu machen, insbesondere für die Diagnose und Behandlung seltener Krankheiten bei Kindern.

Während Kinder mit seltenen Krankheiten das Potenzial haben, geheilt zu werden, können bei Erwachsenen durch die Analyse von Daten mit KI pathologische Tendenzen herausgefiltert werden. Biomarker, die auf Risiken für neurologische oder kardiologische Ereignisse hinweisen, können frühzeitig erkannt werden. Die Anwendung von KI wird die Planung von Prävention und pharmazeutischer Versorgung gezielter unterstützen.

Ziel des Projekts

 

Gemeinsam mit der Care for Rare Foundation und dem Dr. von Haunerschen Kinderspital (Ludwig-Maximilians-Universität München) entwickeln wir eine KI-Plattform, um Kinderpatienten effizienter, gezielter und individueller zu unterstützen, Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln. Da die Unterstützung von Kindern mit verschiedenen seltenen Krankheiten die Erstellung von Hunderten und Tausenden von KI-Modellen erfordert, werden wir diese Plattform für die Community der freiwilligen Data Scientists und KI-Experten öffnen, die diesen kranken Kindern helfen wollen. Um bei der Arbeit mit sehr sensiblen medizinischen Daten die höchsten Standards der Datensicherheit zu wahren, wird unsere Plattform dezentralisiert und so konzipiert sein, dass die tatsächlichen Daten in den Kliniken verbleiben, niemand außer dem medizinischen Personal darauf zugreifen kann und das Training der KI-Modelle auf den Servern der Klinik stattfindet. 

Erwartete Auswirkungen

Frühzeitige Erkennung von seltenen Kinderkrankheiten und Minimierung der Zeit bis zur Diagnose. Senkung der Kosten für unnötige Tests und Behandlungen und Minimierung der Verwendung falscher Medikamente und möglicher Nebenwirkungen. Und schließlich wird das Leben von Kindern gerettet!

Projektphasen

  • Phase 1: Aufbereitung der Daten und Erfassung der Anforderungen an die Plattform

  • Phase 2: MVP-Erstellung

  • Phase 3: Erste KI-Diagnosen mit Hilfe der Data Science Community

  • Phase 4: Skalierung und Rettung weiterer Kinderleben

Aktueller Stand

Phase 1 läuft bereits.

bottom of page